Die Planetischen Gebete

In der Hygromanteia sind die Gebete an den Tagen und Stunden der jeweiligen Planeten als Anrufung und Vorbereitung zur Weihung und Aktivierung von Talismanen beschrieben. Sie eignen sich aber auch zur täglichen Gebetspraxis.

Sonntag

Im Namen des allmächtigen und höchsten Gottes beschwöre ich dich, Herr Sonne, den Erleuchter, den König aller Sterne, den Erzeuger der Sichtbarkeit. Oh Herr Sonne, der nährt und die Kräuter und die Bäume dazu bringt, Früchte zu tragen, der die ganze Welt mit Herrlichkeit verziert, der Ungemach in Dunkelheit verbannt, der die schönen Dinge von den Hässlichen trennt; Oh Sonne, Zierde der unschätzbaren Dinge, Schönheit und Herrlichkeit der Perlen, Gold und Edelsteine, Ruhm der Könige und Gedanke der Richter; Ich beschwöre dich, Sonne, Herr Sonne, unvorstellbarer, unergründlicher, der die Kräfte des Himmels sieht und die Pracht des höchsten Gottes versteht. Ich beschwöre dich, Herr Sonne, Kerze, die vor dem schrecklichen Gott Sabaoth brennt, gehorche mir. Ich beschwöre dich bei den folgenden Namen: Pithankouz, Doriel, Sinae, Madoél, Lytrophar, Phryktouel, Pelkadón, Andraphor, Iymedón, Alianos, Gararouél. Bei den vorgenannten Namen gib deine Gnade, Macht und Tugend für das gegenwärtige Werk, das ich zu vollbringen suche. Wende dein Unglück von mir ab. Bring mir nur Glück. Amen.

Montag

Herr, allmächtiger, höchster Schöpfer, König der Könige und Herr der Herren, der den Menschen erschaffen und gemeißelt hat, der den Himmel mit Sternen verziert und mit Blumen und Tieren auf der Erde geschmückt hat, in Angesicht dessen Macht jede Kreatur, sichtbar oder unsichtbar, erzittert und erschauert, ich, dein unwürdiger Diener, bitte dich und ich flehe dich an, mich zu erhören und mir die Tugend dieses Planeten zu unterwerfen. Herrin Luna, Ordnung und Erkenntnis der Welt, Gestalt des Himmels, Trost der Nacht und Königin der gefesselten Geister; Herrin Luna, Offenbarung der Zeit, Zeichen aller Feste und Bräuche; Ich beschwöre dich, Luna, beim hohen Thron Gottes, bei den Sonnenstrahlen, bei der Ruhe Gottes, bei den Cherubim und den Seraphim, bei allen Rängen der heiligen Engel und bei den folgenden Namen: Khariómó, Gallagil, Benouel, Agramouel, Adekael, Thyeloel, Rhaphael, Zygothoel, Galael. Bei den vorgenannten Namen gib deine Gnade, Macht und Tugend für das gegenwärtige Werk, das ich zu vollbringen suche. Wende dein Unglück von mir ab. Bring mir nur Glück. Amen.

Dienstag

Oh Herr, gewaltiger und mächtiger, dessen Zorn den Grund des Meeres trocknet, dessen heftiger Blick die Berge zerbricht, die Berge fürchteten dich und der Abgrund erschrak vor dir. Jeder Chor der Erzengel und Engel verehrte dich. In deinem Namen, mein Herr, wage ich es, jedes Werk zu vollbringen. Ich beschwöre dich, Mars, kriegerischer Mars, beim Herzen des mächtigen Löwen und bei der Flamme des starken, brennenden Feuers, mir zu gehorchen. Ich beschwöre dich, Mars, heißblütig und kühn, bei der Luft, bei der Erde und der Erdmitte, mir zu gehorchen. Oh Mars, der sich am Unheil erfreut und das Glück verachtet, ich beschwöre dich bei Ihm, den du und jede planetarische Schöpfung fürchtest, und bei deinen folgenden feurigen Namen, Agla, Aser, Pioriroth, Alband, Endor, Omer, Skonapher, Kalonos, Almanos. Bei den vorgenannten Namen gib deine Gnade, Macht und Tugend für das gegenwärtige Werk, das ich zu vollbringen suche. Wende dein Unglück von mir ab. Bring mir nur Glück. Amen.

Mittwoch

Im Namen des All-wohlwollenden Gottes, Amen; Oh Herr, der in der Höhe weilt und auf die Demütigen herabbschaut, der die Zügel und die Herzen leitet, Herr der Geister, König des Himmels und der Erde, gewähre mir, dem Sünder, die Gnade, Herr, die Mächte des Planeten Merkur zu unterwerfen. Oh Merkur, geschicktester in logischen Argumenten, wirksamer und erhabenster in Weisheit und in jeder Wissenschaft; Der die Kunst und das Handwerk unter den Menschen aufteilt und verbreitet; Erfahrener und geschickter Soldat, ohne dich wären alle Dinge, bewegliche oder unbewegliche, nicht denkbar; Oh Merkur, Schöpfer, Philosoph und größter unter den Rednern, der über den Verstand herrscht; Ich beschwöre dich bei Gott, der dich erschuf und dir deinen Platz im Himmel zuwies. Ich beschwöre dich bei deinem Himmel, bei deiner Sphäre, beim Schatz und der geheimen Weisheit Gottes, bei seiner starken und unermesslichen Hand und bei allen unzähligen Engeln, gehorche mir. Ich beschwöre dich bei den folgenden Namen: Siboraz, Hyielisphak, Iagrou, Hysoreono, Eililoph, Naendor, Gelstamot, Khaselon, Aseoulouel, Teratouon, Sphalikon, Kyrmaen, Barnidon. Bei den vorgenannten Namen gib deine Gnade, Macht und Tugend für das gegenwärtige Werk, das ich zu vollbringen suche. Wende dein Unglück von mir ab. Bring mir nur Glück. Amen.

Donnerstag

Herr, unser Gott, der große, gelobte und unergründliche, dessen göttliche Erhabenheit unermesslich ist, für dich bete ich. Ich, der Unwürdige, flehe um die Größe deines Mitgefühls, erhöre mich und mache mein Streben und das Werk, das ich zu vollbringen suche, höchst wirksam. Ich beschwöre dich, den tapfersten und wohlhabendsten Jupiter, beim unbegreiflichen Würfel Gottes (1), gehorche mir. Ich beschwöre dich, Jupiter, bei der Gnade aller Kräuter. Ich beschwöre dich, Jupiter, bei deiner Tapferkeit und Gerechtigkeit, bei deinen wundersamen Tugenden und bei deinen folgenden Namen: Misthan, Mesaou, Alasigno, Pelkhaous, Aabio, Kedesod, Olaber, Sedio, Azanor, Merran. Bei deinen großartigen und tapferen Namen schenke mir deine Gnade, Macht und Tugend für das gegenwärtige Werk, das ich zu vollbringen suche. Wende dein Unglück von mir ab. Bring mir nur Glück. Amen.

(1) eigentlich "beim unermesslichen Knöchel Gottes (Erklärung hier)"

Freitag

Im Namen des höchsten Gottes, bei seinen begehrtesten Namen, beschwöre ich dich, die harmonischste, schönste und lieblichste Herrin Venus, die in Tapferkeit liegt und in der Macht der Liebe, die das menschliche Fleisch von innen her quält. Oh Venus, die über die Leidenschaft herrscht und die Liebe verbreitet, schönste Venus, die jede Sehnsucht in die Herzen von Männern und Frauen führt und die Eingeweide der Menschen bewegt; Oh Herrin, gekrönt mit dem Kranz der Liebe, ich flehe dich um deine Macht an, in meinem Willen die Leute zu peinigen und vor meinen Füßen niederfallen zu lassen. Ich beschwöre dich, Venus, bei Gott, der dich erschuf und dich in den Himmel gelegt hat. Ich beschwöre dich beim Siegel, das in deinem Herzen ist, bei deinem Kranz, bei deinem Himmel und bei deinen folgenden Namen: Montoaran, Maugoran, Ktioel, Pyrgeton, Lioikon, Ikarizi, Iakor, Ladokon, Parinos, Phrektiouz, Phaloumpol, Kraipophon, Alleopon, Estoge, Iaseph, Zaglytai, Krigenos, Ooulan. Bei deinen vorgenannten Namen mißachte mich nicht, sondern gib deine Gnade und Tugend für das Werk, das ich zu vollbringen suche. Wende dein Unglück von mir ab. Bring mir nur Glück. Amen.

Samstag

Herr, unser Gott, der Große und Höchste, der den Menschen erschaffen und gemeißelt hat, der Abgrund sah und fürchtete dich, das Leben sah dich und wurde leblos. In seinem Namen und durch seine große und mächtige Macht beschwöre ich dich, Saturn. Durch die Höhen des Himmels und durch die Tiefen des Meeres beschwöre ich dich, Saturn, gehorche mir. Bei deinem Alter und deiner überragenden Bedeutung beschwöre ich dich, oh kalter Saturn, der über jedes Leid herrscht, der Schätze gibt und der alles bietet. Ich beschwöre dich wieder, oh Saturn, bei deinen folgenden Namen: Arphin, Orkip, Ouliob, Berik, Ouraphon, Sarok, Taimon, Odel, Sigep, Sotad. Gib deine Gnade und Tugend für das Werk, das ich zu vollbringen suche. Wende dein Unglück von mir ab. Bring mir nur Glück. Amen.

Übersetzt ins Deutsche von Sublunar Space und frei verfügbar unter Attribution-NonCommercial 4.0 International (CC BY-NC 4.0) Lizenz; Die Quelle war die englische Übersetzung des Harleianus 5596 Manuskriptes aus dem Buch The Magical Treatise of Solomon - or Hygromanteia von Ioannis Marathakis.

Show Comments